Beiträge

1. und 2. Lauf Sachsenmeisterschaft Kart-Slalom

Am 28.04 startete in Dresden Sachsenmeisterschaft 2019 im Kart-Slalom.

Zum 1. Lauf am Morgen gingen für den AMC Toni Göhler, Kilian Hantschmann, Adrian Peters und Oliver Schenk an den Start.

Nach 2 Wertungsläufen belegte Toni Göhler in der Klasse 3 Platz 6, Kilian Hantschmann in der Klasse 4 und Adrian Peters in Klasse 5 jeweils Platz 7 und Oliver Schenk in der Klasse 7 den 2. Platz.

Nach dem Mittag wurde für den 2. Lauf der Parcour etwas umgebaut und in anderer Richtung befahren. Diesmal ging neben den 4 AMC´lern vom Morgen noch Jannik Schenk an den Start. Er nahm an seinem allerersten Wettkampf mit dem Ziel “Durchfahren und Viel lernen” teil.

Toni Göhler belegte am Ende wieder den 6. PLatz in seiner Klasse und Kilian Hantschmann Platz 8. Adrian Peters schaffte es auf Platz 4 und Oliver Schenk auf Platz 2.

Die Ergebnisse findet ihr wie immer in der Rubrik Ergebnisse und zum Schluss hier noch ein paar Bilder.

5. und 6. Lauf zur Sachsenmeisterschaft in Aue

Am 02.09.2018 war es wieder soweit, in Aue fand der 5. und 6. Lauf zur Sachsenmeisterschaft im Kart-Slalom statt. Petrus war allen Teilnehmer an diesen Sonntag aber leider nicht wohlgestimmt, es regnete fast den ganzen Tag. Das hat aber Kilian Hantschmann, Toni Göhler und Oliver Schenk nicht davon abgehalten an den Start der Veranstaltung zu gehen.

Trotz fehlerfreier Fahrten beim 5. Lauf, reichte es für Toni G. und Kilian H. nicht für einen Podestplatz.Oliver Schenk war bei nur 3 Starter in sener Klasse ein Podestplatz sicher was ihm aber nicht davon abhielt möglichst Fehlerfrei zu fahren.

Der 6. Lauf nach dem Mittag trocknete ein wenig ab. Am Ende schaffte Toni G. den 3.Platz seiner Klasse. Kilian und Oliver Wiederholten die Plätze des 5. Laufes.

Wenn die Resultatte interessieren der schaut einfach in die Rubrik Ergebnisse.

Hier noch ein paar Bilder:

Endergebnis Sachsenmeisterschaft 2017

Hier der Endstand der Sachsenmeisterschaft 2017!

 

Euer Jugendkartteam

5. und 6. Lauf zur Sachsenmeisterschaft in Großpösna

Am 17.09.2017 fanden die beiden letzten Läufe zu Sachsenmeisterschaft 2017 statt. An diesem kalten Sonntagmorgen machten wir uns auf den Weg nach Größpösna. Mit dabei waren Toni Göhler, Kilian und Jörg Hantschmann und Oliver Schenk.

Dort angekommen schnell die Nennung abgeben und den Parcour ablaufen.

Dieser Lauf stand im Zeichen des Elementes “Z”. Schon bei der Abnahme durch das Schiedsgericht wurde diskutiert ob das Element richtig aufgebaut war. Aber irgenwie deutete jeder die Skizze im Reglement anders. Im vorangegangenen Training hatten wir auch schon gemerkt das dieses Element so seine Tücken hat.

 

Und so kam es auch. Mit insgesamt 6 Pylonenfehlern (4 im 1. und 2 im 2. Wertungslauf) beendete Oliver Schenk den Wettkampf in der Klasse 7 auf Platz 4.

 

 

 

Toni Göhler ging in der Klasse 2 etwas vorsichtiger ans Werk, was sich aber auf die Zeiten auswirkte.

Am Ende belegte er den 7. Platz in seiner Klasse.

Kilian Hantschmann belegte in der Klasse 3 mit 1 Pylonenfehler Rang 5.

Nach dem Mittag folgte der 6. Lauf. Diesmal wurde der Parcour vom Morgen in der anderen Richtung gefahren. Für Oliver Schenk lief es besser als in Lauf 5 und so schaffte er den 3. Platz in Klasse 7.

Für Toni Göhler und Kilian Hantschmann stand der 6. Lauf unter dem Motto: ” Einfach Spaß haben”. Am Ende belegte Toni wieder den 7. Platz in Klasse 2 und Kilian den 8. Platz in Klasse 3. Die Ergebnisse findet ihr hier.

Der Tag hat uns trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

Da sich nun die Saison dem Ende neigt, werden wir so langsam mit den Planungen für das nächste Jahr beginnen. Weitere Details folgen.

Bis bald euer Jugendkart Team

3. und 4. Lauf zur Sachsenmeisterschaft in Aue

Am Sonntag den 03.09. war es endlich wieder soweit. Die Sommerpause war vorbei, auf nach Aue zum 3. und 4. Lauf zur Sachsenmeisterschaft im Kart-Slalom.

Der Parcour zum 3. Lauf war anspruchsvoll, mit der Schikane als besonderes Element, aber machbar.

Mit nur einen Pylonenfehler meisterte Toni Göhler den Parcour und belegt am Ende den 6.Platz in der Klasse 3.

In der Klasse 4 ging Philipp Schreiter für den AMC an den Start und sicherte sich mit einer fehlerfreien Fahrt den 6.Platz. Trotz 0 Fehler,war für Oliver Schenk mehr als Platz 4 in der Klasse 7 leider nicht drin.

In der Mittagspause wurde der Parcour für den 4. Lauf umgebaut. Diesmal war das Ypsilon das besondere Element.

Dieser Lauf war nicht der Lauf von Toni Göhler. Mit 5 Pylonen- und 1 Torfehler war nur PLatz 7 in der Klasse drin.

Auch Phlipp Schreiter landete mit 5 Pylonenfehlern nur auf einem 8.Platz.

Mit einer fehlerfreien, aber zu verhaltenen Fahrweise fuhr Oliver Schenk am Ende auf Platz 4 der Klasse 7.

 

Alle Ergenisse und den Stand zur Sachsenmeisterschaft findet ihr hier.

Nun steht am 17.09. noch der 5. und 6. Lauf in Großpösna auf dem Plan. Vielleicht liegt uns dieser Parcour besser. ;o)

Bis bald euer

Jugendkartteam

 

Hitzeschlacht in Leipzig

Da für den AMC Annaberg- Buchholz e.V. die Sachsenmeisterschaft schon gelaufen war, machten sich am 11.09.2016 nur Stephanie Veith und Oliver Schenk auf den Weg zum letzten Meisterschaftslauf in Großpösna bei Leipzig.

Das  Motto des Tages lautete: “Spaß haben und trotzdem Erfahrung sammeln”.

Der zu bewältigende Parcour war mit “Brezel, Kasten und versetzten Spurgassen” sehr anspruchsvoll. Dazu kam noch das heiße Wetter mit Temperaturen um die 30 Grad.

Die Ergebnisse waren ernüchternd, aber Spaß hat es trotzdem gemacht, nun heißt es üben, üben, üben für die nächste Saison.

Hier die Ergebnisse.

Die Pylonen waren gegen uns!

Durch das Training einen Tag zuvor, fuhren wir am 14. August gut motiviert nach Aue.

Der 1. Auer MSC e.V. im ADAC veranstaltete an diesen Sonntag mit einer Doppelveranstaltung den 4. und 5. Lauf zur Sachsenmeisterschaft.  Am Start für den AMC Annaberg-B. waren diesmal Kilian Hantschmann in der Klasse 2, Stephanie Veith und Philipp Schreiter in der Klasse 3 und Oliver Schenk in der Klasse 7.

Durch die Doppelveranstaltung galt es 2 verschiedene Parcours zu bewältigen. Doch die Pylonen waren an diesen Sonntag gegen uns. Zu viele Pylonen- und leider auch Torfehler machten schon in den 1. Wertungsläufen bei uns AMC-lern ein gutes Ergebniss zu nichte. So versuchte jeder von uns seinen jeweils 2. Lauf fehlerfrei zu fahren, was sich natürlich auf die Fahrzeit auswirkte.

Schlussfazit des Tages: Wir müssen noch üben,üben,üben!!!!

Die Ergenisse findet ihr hier.